Stimmen aus Germering für das Kreuzlinger Feld

Helmut Schreiner 

„Ich stimme mit NEIN beim Bürgerentscheid, weil wir unserer jungen Generation die Möglichkeit bieten sollten, auch künftig in Germering wohnen bleiben zu können. Als Vater zweier erwachsener Kinder und durch zahlreiche Kontakte mit jungen Menschen in der Vereinsarbeit
sehe ich fast täglich, wie herausfordernd es ist, in Germering den
ersten Schritt in ein selbstständiges Leben zu tun. Wir brauchen dring-
end ausreichend Wohnungen für unsere engagierten jungen Mitbürger – im Rahmen einer durchdachten Bebauung, wie sie im Wohnquartier am Kreuzlinger Feld jetzt geplant ist.“

Melanie Dingler

„Ich stimme mit NEIN beim Bürgerentscheid, weil wir dringend neue Kita- und Grundschulplätze in Germering brauchen – die sind schon heute Mangelware und der Bedarf wird in den kommenden Jahren noch weiter ansteigen. Mit einer Grundschule für rund 350 Kinder und 4-6 Kita Gruppen kann das Kreuzlinger Feld einen großen Beitrag dazu leisten, junge Eltern und Familien zu entlasten und den Jüngsten eine gute Betreuung zu gewährleisten“

Lorenz Schmitter 

„Ich stimme mit NEIN beim Bürgerentscheid, weil Germering dringend neuen Wohnraum braucht. Insbesondere für junge Familien wird es immer schwieriger ein Zuhause in der Stadt zu finden. Mit dem Quartier am Kreuzlinger Feld kann Wohnraum entstehen, der für jeden und jede etwas Passendes bietet. Egal, in welcher Lebenssituation oder in welchem Alter man gerade ist.“

Vorheriger Beitrag
Gegner des Kreuzlinger Feldes beschädigen zahlreiche Plakate
Nächster Beitrag
Noch nicht abgestimmt? Jetzt noch Urnenwahl nutzen!
Menü